Puppet Training

TrainingOrange3

An wen richten sich die Puppet Trainings?

Offizielle Puppet Schulungen bei ATIX – Für Einsteiger gibt es „Getting started with Puppet“ und der Puppet Practitioner ist für Erfahrene Puppet Admins gedacht. Hier ist für jeden etwas dabei, der ein Puppet-Experte sein will!

Getting started with Puppet

Getting Started with Puppet ist ein dreitägiger Kurs mit einem praktischen Ansatz. Der Kurs ist für Benutzer gedacht, die neu in der Verwaltung ihrer Infrastruktur mit den Produkten von Puppet sind. Der Kurs bietet eine schnelle Möglichkeit Ihre IT-Umgebung mit Puppet, Puppet Discovery, Tasks und Bolt, dem Puppet Development Kit (PDK) und der Puppet Forge unter Kontrolle zu bringen. Damit habe Sie die Werkzeuge und Ressourcen in der Hand, um Ihre Infrastruktur zu automatisieren und schneller als je zuvor in Betrieb zu nehmen.

Puppet Practitioner

Im Puppet Practitioner Kurs lernen die Teilnehmer, wie sie ihre Puppet Infrastruktur optimal verwalten können und wie Module nach Best Practices erstellt, genutzt und gepflegt werden.
Dieser Kurs ist für Teilnehmer ausgelegt, die bereits über Erfahrungen mit Puppet verfügen und ihre Kenntnisse erweitern wollen, z.B. erfahrene Systemadministratoren und professionelle DevOps mit einem soliden Verständnis für Konfigurationsmanagement-Strategien. Die Teilnehmer sollten den Kurs Puppet Fundamentals abgeschlossen oder die entsprechende praktische Erfahrungen mit Puppet – mindestens sechs Monate bis ein Jahr – gesammelt haben.

Inhalte

  • Wie man eine Puppet-Entwicklungsumgebung einrichtet
  • Wie man eine nicht verwaltete IT-Infrastruktur unter Kontrolle bringt
  • Wie und wann man Ad-hoc-Aufgaben mit Bolt- und Puppet Tasks ausführen kann.
  • Wie und wann soll der Systemzustand mit Hilfe von Puppet-Modulen verwaltet werden?
  • Wie man Windows- und Linux-Server mit einer gemeinsamen Puppet-Codebasis verwaltet.
  • Wie man Puppet-Module aus der Puppet Forge findet, herunterlädt, wrapt und einsetzt.
  • So klassifizieren Sie Testknoten, um die Konfiguration zu erzwingen
  • Wie man Ergebnisse in der Enterprise Console sammelt und analysiert
  • Fortgeschrittenere Puppet DSL-Konstrukte, die verwendet werden können, um eleganter Code zu schreiben.
  • Nutzung von Datenstrukturen.
  • Verwenden von benutzerdefinierten Facts um Informationen von Knoten auszulesen.
  • Moduldesign auf Basis von Konzepten wie Modularität und Kombinierbarkeit.
  • Methoden zum Testen des Puppet-Codes und der Puppet-Infrastruktur.
  • Nutzung von MCollective aus der Kommandozeile zur automatischen Orchestrierung der Infrastruktur.
  • Standard-Log-Dateien und Techniken zur Fehlerbehebung.
  • Das Roles & Profiles Design Pattern und dessen Vorteile.
  • Mehrere verschiedene Methoden um Bestandteile von Dateien zu verwalten.
  • Warum das Anchor Pattern vorhanden ist und wann man es verwenden sollte, oder die `contain()` Funktion.
  • Erstellen allgemeingültiger Module und wie man diese der Community über die Puppet Forge zur Verfügung stellt.
  • Gemeinsame Nutzung von Funktionen zwischen den Klassen mittels Vererbung.

Preis

1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Termine

Montag 11.11.2019 – Mittwoch 13.11.2019

Montag 04.11.2019 – Mittwoch 06.11.2019

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, grundlegende Systemkonfigurationen mit Best Practices für Puppet in ein Master-Agent-Setup zu implementieren.

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Teilnehmer über tiefgreifende Kenntnisse der Puppet DSL und der verbreiteten Architekturen besitzen. Der Kurs vermittelt Problemlösungstechniken und ein besseres Verständnis für die Puppet Best Practices.

Dozent

Alle Puppet Schulungen werden von Herrn Martin Alfke durchgeführt. Martin Alfke ist Mitbegründer und Geschäftsführer der example42 GmbH, Puppet Certified Professional 2013 & 2015 und Puppet Certified Consultant. Die example42 GmbH ist offizieller Puppet Training und Service Delivery Partner. Seit 2007 arbeitet Martin Alfke mit Puppet und führt seit 2011 die offiziellen Trainings in Europa durch.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Parkring 15, 85748 Garching bei München statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 8 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei der Buchung sind folgende Leistungen inklusive:

  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen: Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail:
Telefon: +49 89 4523538-0

This post is also available in: Englisch