Schlagwortarchiv für: training

ansible training

Ansible Trainings

Ansible Trainings


Ansible gewinnt in den letzten Jahren als Open-Source-Tool für Orchestrierung, Konfiguration und Administration in Rechenzentren immer mehr an Beliebtheit. Der erste Einstieg in Ansible ist recht unkompliziert, jedoch benötigt man bestimmte Kenntnisse, um alle Funktionen voll auszuschöpfen und diese individuell auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.
Hierfür bietet ATIX breite Trainingsangebote, die sich speziell nach persönlichen Kundenansprüchen richten.
Die Kurse “Ansible Fast Track Training” und “Ansible Training – Extended” sind für Teilnehmer gedacht, die bisher keine oder nur wenig Erfahrung mit Ansible haben. Das Advanced Ansible Training richtet sich an alle, die bereits erste Erfahrung mit Ansible gesammelt haben und ihr Wissen in der Thematik vertiefen möchten.
Unsere Trainer sind erfahrene IT Consultants, die unzählige Kunden bei der erfolgreichen Umsetzung von Projekten beraten haben. Die Trainings kombinieren Vorträge mit relevanten sowie praktischen Übungen aus dem Betriebs-Alltag. Nach Abschluss des Kurses sind die Teilnehmer in der Lage, Ansible selbst produktiv zu verwenden.

Meet our experts



Dr. Ottavia Balducci
IT-Consultant

Hier weiterlesen


Ansible Fast Track Training

Übersicht


Ansible bietet mit seinem Framework gerade Einsteigern die Möglichkeit schnell zum gewünschten Ergebnis zu kommen.
In der Ansible Schulung – „Fast Track“ lernen die Teilnehmer mit Ansible Infrastruktururen zu verwalten sowie die grundlegenden Konzepte und Best Practices von Ansible. Wie in all unseren Trainings kombinieren wir den theoretischen Teil mit zahlreichen praktischen Übungen, um den Trainingsstoff möglichst praxisbezogen zu vermitteln.

Vorraussetzungen


  • Grundlagen im Umgang mit Linux und Terminal (Dateien und Ordner anlegen und verwalten)
  • Umgang mit einem Terminaleditor wie vi(m), nano, emacs etc
  • Grundverständnis von SSH

Inhalte


  • YAML
  • Ad-Hoc Commands
  • Ansible Playbooks
  • Inventories
  • Zero-Downtime-Deployment
  • Tower Einführung
  • Ansible Debugging
  • Ansible und orcharhino

Preise


1.290,- € zzgl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


05.09.2022 Montag – 06.09.2022 Dienstag (SOLD OUT)

14.11.2022 Montag – 15.11.2022 Dienstag (SOLD OUT)

22.02.2023 Mittwoch – 23.02.2023 Donnerstag

09.05.2023 Dienstag – 10.05.2023 Mittwoch


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, das Training bis zu zwei Wochen vor dem Termin bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl abzusagen/zu verschieben.

Anmeldung – Ansible Fast Track


Ansible Training – Extended

Übersicht


Ähnlich wie im Ansible „Fast Track Training“ lernen die Teilnehmer grundlegende Konzepte und Best Practices von Ansible, um damit Infrastrukturen zu verwalten. Das “Ansible Extended Training” bietet darüber hinaus noch einen zusätzlichen Tag, bei dem der Trainer gezielt auf individuelle Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen kann. Auf diese Weise haben alle Teilnehmer die Möglichkeit praxisbezogene Situationen aus dem persönlichen Arbeitsalltag im Training zu besprechen.

Vorraussetzungen


  • Grundlagen im Umgang mit Linux und Terminal (Dateien und Ordner anlegen und verwalten)
  • Umgang mit einem Terminaleditor wie vi(m), nano, emacs etc
  • Grundverständnis von SSH

Inhalte


  • YAML
  • Ad-Hoc Commands
  • Ansible Playbooks
  • Inventories
  • Zero-Downtime-Deployment
  • Tower Einführung
  • Ansible Debugging
  • Ansible und orcharhino
  • Besprechung individuelle Themen

Preise


1.890,- € zzgl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


28.09.2022 Mittwoch – 30.09.2022 Freitag (SOLD OUT)

23.11.2022 Mittwoch – 25.11.2022 Freitag (SOLD OUT)

14.03.2023 Dienstag – 16.03.2023 Donnerstag

13.06.2023 Dienstag – 15.06.2023 Donnerstag

 


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, das Training bis zu zwei Wochen vor dem Termin bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl abzusagen/zu verschieben.

Anmeldung – Ansible Extended


Ansible Advanced Training

Übersicht


Für alle fortgeschrittenen User eröffnet das Ansible Advanced Training neue Wege, um über den normalen Tellerand hinauszusehen. Ein fester Bestandtteil des Trainings ist die Erstellung von eigenen Filtern und Modulen. Zusätzlich lernen die Teilnehmer den Umgang mit Molecule und dem Ansible Role Test Framework. Selbstverständlich können alle Beteiligten ihre eigenen individuellen Themen einbringen, die sie mit unserem Experten ausarbeiten möchten.

An wen richten sich Ansible Advanced Trainings?


Das Advanced Ansible Training richtet sich an alle, die bereits erste Erfahrung mit Ansible gesammelt haben — zum Beispiel in unserem Ansible “Fast Track” oder “Extended” Training — und ihr Wissen in der Thematik vertiefen möchten.

Inhalte


  • Dynamische Inventories
  • Testen mit Ansible Molecule
  • Erstellen eigener Filter
  • Module Entwicklung
  • Ansible Collection Erstellung

Preis


690,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


13.09.2022 Dienstag (SOLD OUT)

06.12.2022 Dienstag (SOLD OUT)

08.02.2023 Mittwoch

19.04.2023 Mittwoch


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, das Training bis zu zwei Wochen vor dem Termin bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl abzusagen/zu verschieben.

Anmeldung – Ansible Advanced


Dozent


Alle Ansible Trainings werden von erfahrenen ATIX Trainern durchgeführt. Unsere Trainer haben umfangreiche Erfahrung mit Ansible in Kunden-Projekten gesammelt und sind auch in der Entwicklercommunity aktiv.

Anmeldung Bolt & Developer Training

Anmeldung zum Bolt & Developer Training

Anmeldung zu Puppet & Bolt Basic

Anmeldung zu Puppet & Bolt Basic

Puppet Practitioner

puppet Practitioner

Überblick

Im Puppet Practitioner Kurs lernen die Teilnehmer, wie sie ihre Puppet Infrastruktur optimal verwalten können und wie Module nach Best Practices erstellt, genutzt und gepflegt werden.

Preis:

1.890,- Euro zzgl. gesetzl. MwSt

Termine:

Montag 04.11.2019 – Mittwoch 06.11.2019

Anmeldung

Bei der Buchung einer Schulung im ATIX-Schulungszentrum sind folgende Leistungen inklusive:
  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen:

Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Teilnehmer über tiefgreifende Kenntnisse der Puppet DSL und der verbreiteten Architekturen besitzen. Der Kurs vermittelt Problemlösungstechniken und ein besseres Verständnis für die Puppet Best Practices.

Inhalt

In diesem Kurs werden den Teilnehmern mehrere Möglichkeiten gezeigt, wie man Aufgaben in Puppet lösen kann. Zudem zeigen wir, welche Lösung für eine bestimmte Situation am besten geeignet ist. Die Teilnehmer entwerfen und bauen eigene Module und erweitern bestehende Module aus der Puppet Forge. Weiter lernen die Teilnehmer die Best Practices für die Implementierung von Rollen und Profilen in ihrer Infrastruktur.

  • Fortgeschrittenere Puppet DSL-Konstrukte, die verwendet werden können, um eleganter Code zu schreiben.
  • Nutzung von Datenstrukturen.
  • Verwenden von benutzerdefinierten Facts um Informationen von Knoten auszulesen.
  • Moduldesign auf Basis von Konzepten wie Modularität und Kombinierbarkeit.
  • Methoden zum Testen des Puppet-Codes und der Puppet-Infrastruktur.
  • Nutzung von MCollective aus der Kommandozeile zur automatischen Orchestrierung der Infrastruktur.
  • Standard-Log-Dateien und Techniken zur Fehlerbehebung.
  • Das Roles & Profiles Design Pattern und dessen Vorteile.
  • Mehrere verschiedene Methoden um Bestandteile von Dateien zu verwalten.
  • Warum das Anchor Pattern vorhanden ist und wann man es verwenden sollte, oder die `contain()` Funktion.
  • Erstellen allgemeingültiger Module und wie man diese der Community über die Puppet Forge zur Verfügung stellt.
  • Gemeinsame Nutzung von Funktionen zwischen den Klassen mittels Vererbung.

Beschreibung

Dieser Kurs ist für Teilnehmer ausgelegt, die bereits über Erfahrungen mit Puppet verfügen und ihre Kenntnisse erweitern wollen, z.B. erfahrene Systemadministratoren und professionelle DevOps mit einem soliden Verständnis für Konfigurationsmanagement-Strategien. Die Teilnehmer sollten den Kurs Puppet Fundamentals abgeschlossen oder die entsprechende praktische Erfahrungen mit Puppet – mindestens sechs Monate bis ein Jahr – gesammelt haben.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Parkring 15, 85748 Garching bei München statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 8 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail: Telefon: +49 89 4523538-0

Getting started with Puppet

Getting started with Puppet

Überblick

Getting Started with Puppet ist ein dreitägiger Kurs mit einem praktischen Ansatz. Der Kurs ist für Benutzer gedacht, die neu in der Verwaltung ihrer Infrastruktur mit den Produkten von Puppet sind.

Preis:

1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Termine:

Montag 11.11.2019 – Mittwoch 13.11.2019

Anmeldung

Bei der Buchung einer Schulung im ATIX-Schulungszentrum sind folgende Leistungen inklusive:
  • Die entsprechende Schulung in einem voll ausgestatteten Schulungsraum mit einem physischen Rechner und eventuell mehreren virtuellen Systemen für jeden Teilnehmer
  • Schulungsunterlagen
  • Mittagessen sowie Verpflegung während der Schulung
  • Nutzung des WLAN im Schulungsraum

Nicht im Preis inbegriffen:

Anreise und Hotel

Hotels in unserer Nähe

Ziele

Nach Abschluss dieses Kurses werden die Kursteilnehmer in der Lage sein, grundlegende Systemkonfigurationen mit Best Practices für Puppet in ein Master-Agent-Setup zu implementieren.

Inhalt

  • Wie man eine Puppet-Entwicklungsumgebung einrichtet
  • Wie man eine nicht verwaltete IT-Infrastruktur unter Kontrolle bringt
  • Wie und wann man Ad-hoc-Aufgaben mit Bolt- und Puppet Tasks ausführen kann.
  • Wie und wann soll der Systemzustand mit Hilfe von Puppet-Modulen verwaltet werden?
  • Wie man Windows- und Linux-Server mit einer gemeinsamen Puppet-Codebasis verwaltet.
  • Wie man Puppet-Module aus der Puppet Forge findet, herunterlädt, wrapt und einsetzt.
  • So klassifizieren Sie Testknoten, um die Konfiguration zu erzwingen
  • Wie man Ergebnisse in der Enterprise Console sammelt und analysiert

Die Agenda

  • Übersicht der Puppet Produkte
  • Erkunden Sie die Puppet Enterprise Konsole.
  • Ausführen von Puppet Discovery
  • Ausführen von Puppet Bolt und Tasks
  • Puppet Task-Pläne
  • Deklarative und imperative Konzepte in Puppet
  • Einrichten Ihrer Testumgebung
  • Verstehen des Lifecycles eines Puppet Agent Runs
  • Nutzung von Puppet-Module aus der Forge
  • Wrapper-Module erstellen
  • Einfache Modul Tests
  • Erstellen von Rollen- und Profilmodulen
  • Erstellen einer Baseline mit Puppet
  • Erstellen und Übernehmen von Parametern in die Baseline
  • Definieren Sie einen Application Stack mit Puppet.

Beschreibung

Getting Started with Puppet bietet eine schnelle Möglichkeit Ihre IT-Umgebung mit Puppet, Puppet Discovery, Tasks und Bolt, dem Puppet Development Kit (PDK) und der Puppet Forge unter Kontrolle zu bringen. Damit habe Sie die Werkzeuge und Ressourcen in der Hand, um Ihre Infrastruktur zu automatisieren und schneller als je zuvor in Betrieb zu nehmen.

Allgemeine Hinweise

Die Schulungen finden, sofern nicht anders angegeben, in den Räumlichkeiten der ATIX AG, Parkring 15, 85748 Garching bei München statt. Bitte beachten Sie, dass unsere Schulungen auf mindestens 4 bis maximal 8 Teilnehmer ausgelegt sind. Bei weniger als 4 angemeldeten Teilnehmern behalten wir uns das Recht vor, das Training bis zu 2 Wochen vor Beginn abzusagen.

Bei Fragen zu Terminen, Veranstaltungsorten oder Wünschen wenden Sie sich direkt an uns.

E-Mail:
Telefon: +49 89 4523538-0

puppet training

Puppet Training

Puppet Schulung


Zertifizierte Puppet Schulungen bei ATIX – Für Einsteiger gibt es „Puppet & Bolt Basics“ und das “Puppet & Bolt Developer” Training ist für erfahrene Puppet Admins gedacht. Für diejenigen, die noch tiefer einsteigen möchten, gibt es das Training Ruby for Puppet. Hier ist für jeden etwas dabei, der ein Puppet-Experte sein will!

Für Windows-Administratoren gestaltet sich der Einstieg ins Konfigurationsmanagement mit Puppet etwas anders als für Linux-Administratoren.

 

Puppet & Bolt Basic
Puppet & Bolt Developer
Ruby for Puppet

Meet our expert


Martin Alfke Puppet training

Martin Alfke
Puppet Certified Professional 2013 & 2015 and Puppet Certified Consultant

CEO betadots GmbH

Hier weiterlesen


Puppet & Bolt Basic


Puppet & Bolt Basic ist ein dreitägiger Kurs mit einem praktischen Ansatz. Der Kurs ist für Benutzer gedacht, die in der Verwaltung ihrer Infrastruktur mit den Produkten von Puppet noch nicht vertraut sind.
Im Grundlagen Training lernen die Teilnehmer, wie Puppet Konfigurationsmanagement in einer eigenen Infrastruktur eingesetzt werden kann. Die Einbindung und Nutzung von Puppet Erweiterungen sind ein weiterer Bestandteil des Kurses. Zusätzlich wird für ablaufbasierte oder Host-übergreifende Aktivitäten die Nutzung von Puppet Tasks und Plans erklärt. Damit besitzen die Teilnehmer das Know-How, um Ihre Infrastruktur zu automatisieren und schneller als je zuvor in Betrieb zu nehmen.

Inhalte


  • Grundlagen Nutzung Git-Client
  • Grundlagen Puppet Konfigurationsmanagement
        – Nutzung von System Informationen mit Facter
        – Aufbau/Struktur Control-Repository
        – Einbinden von Puppet Bibliotheken (Module)
        – Aufbau und Struktur von Puppet Bibliotheken
        – Puppet DSL und Parameter
        – Trennung von Code und Daten mit Hiera
  • Grundlagen Puppet Bolt
        – Aufbau und Struktur von Puppet Tasks
        – Verwendung von Puppet Tasks
        – Aufbau und Struktur von Puppet Plans
  • Grundlagen Puppet Server
        – Zugriff und Nutzung von Puppet APIs

Preise


1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


24.10.2022 Montag – 26.10.2022 Mittwoch (SOLD OUT)

13.03.2023 Montag – 15.03.2023 Mittwoch

09.10.2023 Montag – 11.10.2023 Mittwoch

 

Anmeldung – Puppet & Bolt Basic


Puppet & Bolt Developer


Im Puppet & Bolt Developer wird die Entwicklung von eigenem Puppet Code und die Nutzung von Hiera zur Trennung von Code und Daten vermittelt. Die Teilnehmer lernen, wie Puppet Tasks entwickelt werden und wie Tasks für unterschiedliche Betriebssysteme genutzt werden können. Für Host-übergreifende Aktivitäten wird die Entwicklung von Puppet Tasks und Plans und die Integration in PuppetDB erklärt.
Dieser Kurs ist für Teilnehmer ausgelegt, die bereits über Erfahrungen mit Puppet verfügen und ihre Kenntnisse erweitern wollen, z.B. erfahrene Systemadministratoren und professionelle DevOps mit einem soliden Verständnis für Konfigurationsmanagement-Strategien.

Inhalte


  • Puppet DSL: Control-Repo, Modules, Code Logik
          – Puppet Erweiterungen referenzieren und einbinden
          – Puppet Code mit Logik-Elementen (if, case, Daten Verifizierung)
  • Puppet DSL: Hiera, Parameter und Daten
          – Konfiguration von Hiera
          – Erzeugen von Daten Hierarchien auf Basis von Facter Informationen
  • Puppet Bolt Tasks und Puppet Integration
          – Zugriffsberechtigungen auf Puppet Tasks
          – Puppet Tasks für unterschiedliche Betriebssysteme (Meta Tasks)
  • Puppet Bolt Plans mit Puppet und PuppetDB Integration
          – Fehlerbehandlung in Puppet Plans
          – Ausgaben in Puppet Plans
            

Preise


1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


12.12.2022 Montag – 14.12.2022 Mittwoch (SOLD OUT)

17.04.2023 Montag – 19.04.2023 Mittwoch

13.11.2023 Montag – 15.11.2023 Mittwoch

Anmeldung – Puppet & Bolt Developer


Ruby for Puppet


Ruby for Puppet ist eine dreitägige Schulung, in der die Teilnehmer den Ruby-Teil von Puppet für Add-ons und Erweiterungen kennenlernen.
In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Ruby-Konzepte kennen und erfahren, wie Puppet intern arbeitet.
Die Teilnehmer lernen, warum man keine System-Ruby-Installationen verwenden sollte, wie man Ruby-Erweiterungen und -Projekte von der zugrunde liegenden Ruby-Version trennt, wie man Ruby debuggt und wie man mit Ruby IRB arbeitet.
Außerdem lernen die Teilnehmer, wie man Puppet Facter erweitert, wie man Puppet Functions implementiert und wann und wie man einen eigenen Satz von Types/Providers schreibt.
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die bereits Erfahrung mit Puppet haben und ihre Kenntnisse erweitern wollen, z. B. mit der Erweiterung von Puppet-Funktionalität.

Inhalte


  • Ruby-Grundlagen wie rbenv/rvm, Arbeiten mit Ruby GEMS und Bundler
    Ruby IRB verwenden
  • Debuggen von Ruby-Code
  • Verwenden der Puppet-API für benutzerdefinierte Fakten
  • Verwenden der Puppet-API für benutzerdefinierte Funktionen (API v1 und v2)
  • Schreiben von Typen und Providern (API v1 und API v2)

Preise


1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


Anmeldung – Ruby for Puppet


Dozent


Alle Puppet Schulungen werden von Herrn Martin Alfke durchgeführt. Martin Alfke ist Geschäftsführer der betadots GmbH und Puppet Certified Consultant. Die betadots GmbH ist offizieller Puppet Training und Service Delivery Partner.

Martin unterstützt seit mehr als 10 Jahren Kunden bei Planung, Einführung, Aufbau, Entwicklung und Betrieb von IT Automatisierung mit den Schwerpunkten Puppet und GIT. Als aktives Mitglied der Puppet Open Source Community hilft Martin bei Anwenderfragen und bei der Entwicklung von Puppet Code.

Allgemeine Hinweise