Schlagwortarchiv für: open source server deployment

Anmeldung zum orcharhino Training

Anmeldung zum orcharhino Training

Anmeldung zu Puppet & Bolt Basic

Anmeldung zu Puppet & Bolt Basic

orcharchino training

orcharhino Training

orcharhino Training


orcharhino bietet viele Möglichkeiten, Rechenzentren zu automatisieren. Es gibt nicht den einen Weg, aber in unseren orcharhino-Trainings lernen Sie Ihren „richtigen“ Weg zu finden.
Unsere Trainer vermitteln best practices, Praxiseinblicke sowie das Wissen um tagtäglich mit orcharhino arbeiten zu können und sich damit die Arbeit zu erleichtern.

Fragen zu orcharhino

Sie haben Fragen zu orcharhino? Sprechen Sie mit unseren Experten – kostenlos.


Technologie

Was Ihnen orcharhino bietet und wie wir Sie dabei unterstützen können.


Anmeldung

Möchten Sie sich zu dem orcharhino Training anmelden?


Übersicht


Dieser Kurs ist für Teilnehmer gedacht, die keine oder nur wenig Erfahrung mit orcharhino besitzen. Sie lernen in praktischen Übungen die Kernfunktionen Deployment, Patch- und Lifecycle-Management sowie Configuration-Management kennen. Zu weiteren Trainingsinhalten gehört die Wartung des orcharhino sowie die Verwendung von Plugins.

Voraussetzungen


  • Grundlagen im Umgang mit Linux und Terminal sowie Grundkenntnisse zur Installation eines Linux-Servers von Vorteil
  • Umgang mit einem Terminaleditor wie vi(m), nano, emacs etc
  • Grundverständnis von SSH

Inhalt


  • Überblick über die Funktionen von orcharhino
  • Host Deployment
  • Lifecycle-Management
  • Patch-Management 
  • Configuration-Management (Puppet, Ansible, Saltstack)
  • Application Centric Deployment
  • Konfiguration von orcharhino
  • Zusätzliche Plugins (z.B. Remote Execution, OpenSCAP)
  • Command Line Interface (Hammer CLI)
  • Verwendung der foreman-ansible-modules

Allgemeine Hinweise

Preis


1.890,- € zzgl. MwSt.

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


14.11.2022 Montag – 16.11.2022 Mittwoch (SOLD OUT)

06.02.2023 Montag – 08.02.2023 Mittwoch

08.05.2023 Montag – 10.05.2023 Mittwoch


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir uns das Recht vorbehalten, das Training bis zu zwei Wochen vor dem Termin bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl abzusagen/zu verschieben.

Anmeldung – orcharhino Training



Meet our experts



Dr. Jonas Trüstedt
Senior IT-Consultant

Hier weiterlesen

Dr. Jan Bundesmann

Dr. Jan Bundesmann
Senior IT-Consultant

Hier weiterlesen


Automatisiertes Server-Deployment

Deployment-Orange

Was ist automatisiertes Server-Deployment?


Deployment bezeichnet das automatisierte Ausrollen eines Systems. Dabei kann es sich um eine Anwendung, einen vollständig konfigurierten Server oder Container handeln. Durch die Automatisierung sind diese Vorgänge nicht nur einfacher und schneller auszuführen, sondern auch reproduzierbar.

Wo werden automatisierte Server-Deployments eingesetzt?


Für eine reproduzierbare Infrastruktur wird in Verbindung mit Lifecycle Management das Ausrollen von Servern standardisiert und automatisiert. Dies ermöglicht die problemlose Erweiterung bestehender Strukturen mit gleichen Software- und Paketständen. Auch für Testumgebungen hat die Reproduzierbarkeit Vorteile zum Nachstellen von Fehlerszenarien. Ziel von Server-Deployments ist zudem das zentrale Ausbringen der Server von einer Stelle aus zu steuern, ohne dass ein direkter Zugriff auf den betreffenden Server nötig ist.

Wo werden automatisierte Server-Deployments eingesetzt?


  • Bei der Auswahl der geeigneten Tools für ihr gewünschtes Deployment
  • Bei der Konfiguration der Deploymentprozesse
  • Bei der Integration der Deploymentprozesse in Ihre IT-Infrastruktur
  • Mit Schulungen und Trainings zu den entsprechenden Tools

Was sind die Vorteile von automatisierten Server-Deployments?


  • Standardisierung: Server können immer gleich aufgesetzt werden und haben in Verbindung mit Lifecycle-Management die gleichen Software- und Paketstände.
  • Automatisierung: Die Installation eines neuen Servers läuft automatisch, ohne dass man direkt auf den Server zugreifen muss.
  • Reproduzierbarkeit: Automatisierte und standardisierte Prozesse können wiederholt werden und liefern immer das gleiche Ergebnis. 

Wie setzen wir automatisierte Server-Deployments um?

Features

  • Leichtgewichtiges Management Tool
  • Automatisiertes Deployment
  • Automatisiertes Konfiguration Management
  • IT Orchestrierung
  • Modularer Aufbau
  • Einfache Bedienung
  • SSH basierte Kommunikation
  • „Playbooks“ zum Management von Hostgruppen

Features

  • Einfaches Erstellen von Repositories
  • Deployment (z.B. über VMware)
  • Subscription Management
  • Lifecycle Management / Release Management
  • Patch Management
  • REST API
  • Eine Konsole für alle Arten von Systemen (Physisch, Virtuell, Mainframe, Desktop, …)
  • Inventarisierung & Auditing
  • Integration in das SUSE Customer Center
  • Integration SLES-basierter Clients
  • Eigene Produkte bzw. Content-Views
  • Keine erzwungene Bindung an eine Linux-Distribution
  • API-Integration in 3rd Party Scripts und Management-Suites möglich

Wie können wir helfen?

puppet training

Puppet Training

Puppet Schulung


Zertifizierte Puppet Schulungen bei ATIX – Für Einsteiger gibt es „Puppet & Bolt Basics“ und das „Puppet & Bolt Developer“ Training ist für erfahrene Puppet Admins gedacht. Für diejenigen, die noch tiefer einsteigen möchten, gibt es das Training Ruby for Puppet. Hier ist für jeden etwas dabei, der ein Puppet-Experte sein will!

Für Windows-Administratoren gestaltet sich der Einstieg ins Konfigurationsmanagement mit Puppet etwas anders als für Linux-Administratoren.

 

Puppet & Bolt Basic
Puppet & Bolt Developer
Ruby for Puppet

Meet our expert


Martin Alfke Puppet training

Martin Alfke
Puppet Certified Professional 2013 & 2015 and Puppet Certified Consultant

CEO betadots GmbH

Hier weiterlesen


Puppet & Bolt Basic


Puppet & Bolt Basic ist ein dreitägiger Kurs mit einem praktischen Ansatz. Der Kurs ist für Benutzer gedacht, die in der Verwaltung ihrer Infrastruktur mit den Produkten von Puppet noch nicht vertraut sind.
Im Grundlagen Training lernen die Teilnehmer, wie Puppet Konfigurationsmanagement in einer eigenen Infrastruktur eingesetzt werden kann. Die Einbindung und Nutzung von Puppet Erweiterungen sind ein weiterer Bestandteil des Kurses. Zusätzlich wird für ablaufbasierte oder Host-übergreifende Aktivitäten die Nutzung von Puppet Tasks und Plans erklärt. Damit besitzen die Teilnehmer das Know-How, um Ihre Infrastruktur zu automatisieren und schneller als je zuvor in Betrieb zu nehmen.

Inhalte


  • Grundlagen Nutzung Git-Client
  • Grundlagen Puppet Konfigurationsmanagement
        – Nutzung von System Informationen mit Facter
        – Aufbau/Struktur Control-Repository
        – Einbinden von Puppet Bibliotheken (Module)
        – Aufbau und Struktur von Puppet Bibliotheken
        – Puppet DSL und Parameter
        – Trennung von Code und Daten mit Hiera
  • Grundlagen Puppet Bolt
        – Aufbau und Struktur von Puppet Tasks
        – Verwendung von Puppet Tasks
        – Aufbau und Struktur von Puppet Plans
  • Grundlagen Puppet Server
        – Zugriff und Nutzung von Puppet APIs

Preise


1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


24.10.2022 Montag – 26.10.2022 Mittwoch (SOLD OUT)

13.03.2023 Montag – 15.03.2023 Mittwoch

09.10.2023 Montag – 11.10.2023 Mittwoch

 

Anmeldung – Puppet & Bolt Basic


Puppet & Bolt Developer


Im Puppet & Bolt Developer wird die Entwicklung von eigenem Puppet Code und die Nutzung von Hiera zur Trennung von Code und Daten vermittelt. Die Teilnehmer lernen, wie Puppet Tasks entwickelt werden und wie Tasks für unterschiedliche Betriebssysteme genutzt werden können. Für Host-übergreifende Aktivitäten wird die Entwicklung von Puppet Tasks und Plans und die Integration in PuppetDB erklärt.
Dieser Kurs ist für Teilnehmer ausgelegt, die bereits über Erfahrungen mit Puppet verfügen und ihre Kenntnisse erweitern wollen, z.B. erfahrene Systemadministratoren und professionelle DevOps mit einem soliden Verständnis für Konfigurationsmanagement-Strategien.

Inhalte


  • Puppet DSL: Control-Repo, Modules, Code Logik
          – Puppet Erweiterungen referenzieren und einbinden
          – Puppet Code mit Logik-Elementen (if, case, Daten Verifizierung)
  • Puppet DSL: Hiera, Parameter und Daten
          – Konfiguration von Hiera
          – Erzeugen von Daten Hierarchien auf Basis von Facter Informationen
  • Puppet Bolt Tasks und Puppet Integration
          – Zugriffsberechtigungen auf Puppet Tasks
          – Puppet Tasks für unterschiedliche Betriebssysteme (Meta Tasks)
  • Puppet Bolt Plans mit Puppet und PuppetDB Integration
          – Fehlerbehandlung in Puppet Plans
          – Ausgaben in Puppet Plans
            

Preise


1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


12.12.2022 Montag – 14.12.2022 Mittwoch

17.04.2023 Montag – 19.04.2023 Mittwoch

13.11.2023 Montag – 15.11.2023 Mittwoch

Anmeldung – Puppet & Bolt Developer


Ruby for Puppet


Ruby for Puppet ist eine dreitägige Schulung, in der die Teilnehmer den Ruby-Teil von Puppet für Add-ons und Erweiterungen kennenlernen.
In diesem Kurs lernen die Teilnehmer Ruby-Konzepte kennen und erfahren, wie Puppet intern arbeitet.
Die Teilnehmer lernen, warum man keine System-Ruby-Installationen verwenden sollte, wie man Ruby-Erweiterungen und -Projekte von der zugrunde liegenden Ruby-Version trennt, wie man Ruby debuggt und wie man mit Ruby IRB arbeitet.
Außerdem lernen die Teilnehmer, wie man Puppet Facter erweitert, wie man Puppet Functions implementiert und wann und wie man einen eigenen Satz von Types/Providers schreibt.
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die bereits Erfahrung mit Puppet haben und ihre Kenntnisse erweitern wollen, z. B. mit der Erweiterung von Puppet-Funktionalität.

Inhalte


  • Ruby-Grundlagen wie rbenv/rvm, Arbeiten mit Ruby GEMS und Bundler
    Ruby IRB verwenden
  • Debuggen von Ruby-Code
  • Verwenden der Puppet-API für benutzerdefinierte Fakten
  • Verwenden der Puppet-API für benutzerdefinierte Funktionen (API v1 und v2)
  • Schreiben von Typen und Providern (API v1 und API v2)

Preise


1.890,- € zzgl. gesetzl. MwSt

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation werden die Schulungen Online stattfinden.


Termine


Anmeldung – Ruby for Puppet


Dozent


Alle Puppet Schulungen werden von Herrn Martin Alfke durchgeführt. Martin Alfke ist Geschäftsführer der betadots GmbH und Puppet Certified Consultant. Die betadots GmbH ist offizieller Puppet Training und Service Delivery Partner.

Martin unterstützt seit mehr als 10 Jahren Kunden bei Planung, Einführung, Aufbau, Entwicklung und Betrieb von IT Automatisierung mit den Schwerpunkten Puppet und GIT. Als aktives Mitglied der Puppet Open Source Community hilft Martin bei Anwenderfragen und bei der Entwicklung von Puppet Code.

Allgemeine Hinweise