User-Provisioned Infrastructure für OpenShift mit orcharhino

Kürzlich hat mich ein Teilnehmer einer Kubernetes-Schulung gefragt, ob sich dieses OpenShift mit dem orcharhino aufsetzen lässt. Er war bereits seit längerem orcharhino-Nutzer und mit dessen Automatisierungsmethoden vertraut, Kubernetes und insbesondere OpenShift waren ihm noch relativ neu. “Ja.”, antwortete ich und musste dann aber doch grübelnd und schweigend innehalten. Wir hatten das schon gemacht, aber das war OpenShift 3.

Weiterlesen

Das Mysterium Container-Image demystified

Das Mysterium Container-Image demystified

  1. Grundlagen
  2. Dive into Image
  3. Proof it

 „Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“
 – Arthur C. Clarke

Nicht erst seit Docker und Kubernetes gibt es Container. Aber sicherlich wurden sie durch diese Anwendungen einer breiten Öffentlichkeit bekannt und auch deutlich zugänglicher. Wie man ein Image für einen Container baut und auch wie er zur Laufzeit funktioniert wurde indes oft erörtert; doch wie steht es um den Zustand dazwischen? Um Container-Images in unserer täglichen Arbeit bestmöglich nutzen und optimieren zu können, kommen wir nicht umhin zu verstehen, wie sie aufgebaut sind. So beleuchtet der folgende Artikel – garniert mit einem eigens handgefertigten Image – das Konzept der OCI-Images.

Weiterlesen

orcharhino meets new Windows Templates

Ab Version 5.8 kommt orcharhino mit neuen Provisioning Templates für Windows. Diese erweitern die Vielfalt an Funktionen Ihrer Windows-Deployments beispielsweise um eine Installation in Netzen ohne DHCP und parametrisierten Domain Join.

Docker Alternativen

Docker hat mit seinem einfachen Zugang zu Linux-Containern eine Revolution angestoßen: Containerisierte Anwendungen, Microservices, DevOps, GitOps und Kubernetes breiten sich spürbar aus. Und dann heißt es plötzlich: “Docker support in [kubernetes] is now deprecated and will be removed in a future release”.

Die Zukunft von Ansible

Die Einführung von Collections ist nicht die einzige größere Neuerung bei Ansible in letzter Zeit. Bis Version 2.8 wurde Ansible als ein großes Paket angeboten. Darin enthalten war eine Vielzahl an Modulen, die die Ansible-Community entwickelte und pflegte. Die Einführung von Collections geschah im Zuge des Releases von Version 2.9: Ein Format zur einfachen Paketierung […]

WTF is AIOps?

Nach wie vor ist vielen unklar, was künstliche Intelligenz eigentlich konkret ist. Gleichzeitig wird und wurde schon oftmals diskutiert, ob künstliche Intelligenz eine Bedrohung für die Menschheit darstellt, vor allem nachdem dieses Thema häufig mit einem Szenario wie in der Terminator-Reihe assoziiert wird. Doch im Grunde ist diese Technologie weder schwierig zu begreifen noch eine […]

Open Source Automation Days 2020 – virtuelle Vielfalt

Im Orginal von Christian Stankowic veröffentlicht auf https://cstan.io/?p=12523 2020 ist nicht nur das Produkt eines fünffachen 404s sondern auch das große Jahr der Online-Konferenzen. Während Konferenzen zuvor vor allem in besonders auffälligen oder ausgefallenen Lokationen stattfanden und zum physischen Network einluden, dienen dieses Jahr vor allem Online-Plattformen als notwendiger Kompromiss.

orcharhino meets Cloud

Der Aufbau einer eigenen IT-Infrastruktur inklusive der Server ist aufwendig und teuer – doch ein funktionierendes Rechenzentrum ist fundamental für jedes Unternehmen. Denn um zu wachsen und sich den aktuellen Anforderungen flexibel anpassen zu können, muss vor allem die dazugehörige IT stets einen Schritt voraus sein. Dafür gibt es jetzt “orcharhino in the Cloud” (kurz: OitC).

OpenSource

ATIX & the Open Source Community

Originally written for and published on the Foreman Community Blog From its inception, ATIX was conceived as a Linux and open-source company. In this context, we provide our customers with consulting, support, and training for various open source technologies including Foreman, Ansible, Salt, Puppet, Apache Kafka, Kubernetes, and other technologies to automate and run a […]

Ein etwas anderer OSAD

Seit mittlerweile 4 Jahren sind die Open Source Automation Days unser Highlight des Jahres. Mit großer Freude schauen wir darauf, dass sich Münchens größte herstellerunabhängige Open Source Konferenz als festen Bestandteil im jährlichen Veranstaltungskalender etabliert hat. Als wir 2019 für über 150 Teilnehmer erstmals ein dreitägiges Event organisierten, puschte das unsere Motivation für den OSAD […]